HWR-Tagung E(r)-Lernen

HWR Berlin

E(r)lernen – eine Tagung an der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR), über die wir hier schon berichteten – fand am Montag, den 3.9. und Dienstag den 04.09.2012 statt. Unser im Vorfeld der Konferenz eingereichter Blog-Beitrag wurde am vierthäufigsten von den LeserInnen des HWR eLearning aufgerufen und sicherte uns damit die Konferenzteilnahme mit einem Vortrag zu unserem Projekt und seinen Schlüsselthemen.

HWR Berlin

E(r)lernen – a conference at the Berlin School of Economics and Law (HWR), that has previously been mentioned here, took place on Monday, 3rd September and Tuesday, 4th September 2012. Our pre-conference submitted blog post was the fourth most accessed blog of the readers of the HWR eLearning web page and assured us the conference participation with a presentation of our project and its key issues.

Die Tagung begann mit interessanten Beiträgen von Herrn Prof. Birkenkrahe zu seinen Erfahrungen im Studium mit Second Life und von Dr. Christian Spannagel zum Einsatz von Videos in der Mathematik-Vorlesung.
Unser 15 minütiger Vortrag über das LeMo Projekt stieß auf reges Interesse und es wurde, wie schon zu früheren Präsentationen, weitreichend über Sicherheit der Daten diskutiert. Teilnehmende berichteten, dass an Hochschulen selbst Lernplattform-interne Möglichkeiten der Auswertung verboten wurden, da hier die Anonymität der Daten nicht gewährleistet werden kann. Einmal mehr zeigte sich, wie wichtig in diesem Bereich ein datenschutzkonformer System sowie die frühzeitige Abstimmung mit Datenschutzbeauftragten sind. Unter den Teilnehmenden konnten Kontakte für die weitere Zusammenarbeit geknüpft und Interessenten für unseren Workshop am 30. November gewonnen werden.

The meeting started with interesting contributions by Prof. Birkenkrahe on his study experience with Second Life and Dr. Christian Spannagel on the use of videos in the math lecture.
Our 15-minute lecture about the LeMo project generated considerable interest and produced an active discussion on data privacy once again. Participants reported that universities themselves prohibited internal evaluation of their learning platforms, because the anonymity of the data can not be guaranteed. Once again it showed the importance of a privacy-compliant system in this sector and the need for early coordination with Data-protection Supervisors. We were pleased to find potential participants for our upcoming workshop on November 30th and to established new contacts for further cooperation.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.